Montag, 7. Juli 2014

Gerade noch rechtzeitig... 

(genaugenommen exakt nach dem Schlußpfiff des Spiels Deutschland gegen Frankreich)

...ist mir eingefallen, was ich eigentlich während der Deutschland-Spiele tun wollte - nein, nicht zittern, jubeln, Chips essen...


... ich wollte einen Fußball nähen! Die Anleitung und Stoffe dafür habe ich von Monika bekommen und erstmal in die To-Do-Kiste gepackt - ist nämlich schon etwas länger her, und da war die WM noch weit weg.



Also habe ich mich am Freitag beim Brasilien-Spiel ans Nähen gemacht, weiter ging´s dann als Holland ins Halbfinale einzog.

Und jetzt ist er fertig - gerade noch rechtzeitig.



Eine Handvoll Ball, 10 Zentimeter Durchmesser, die Hexagons und Pentagons haben eine Kantenlänge von 2 Zentimeter...watteweich gefüllt, sodaß man ihn auch gerne mal an die Wand werfen kann, wenn in Brasilien einer wieder nur
die Latte trifft...!

Also Jungs, ich habe meinen Teil der Fußball-WM erfüllt - jetzt seid Ihr dran!!!

Und ich werde morgen Abend wieder mit Euch zittern und jubeln (die Chips lassen wir weg) - viel Glück!!!

Liebe Grüße von Susanne

Kommentare:

  1. Liebe susanne, ich kenne die technik und finde die Idee sehr schön. Der kleine ball wird sicher für den gewinn sorgen. Eine wirklich schöne handarbeit für 90 oder 120 minuten ;o) mir gefällts
    sport frei ... antonsmuddi Katja

    AntwortenLöschen
  2. Der ist ja richtig schön der Ball!!!

    LG
    Rosa

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ist der toll! Hast du alles per Hand genäht? LG Daniela

    AntwortenLöschen
  4. wow...Susanne! das ist ja unglaublich! Der Fußball
    ist echt klasse...ich bewundere deine Handarbeit...Wahnsinn!!!
    Allerliebste Grüße....Heike

    AntwortenLöschen
  5. Du hast ja vielleicht immer tolle Ideen. Deinen Werke finde ich immer wieder klasse. Wenn wir jetzt nicht gewinnen, weiss ich auch nicht weiter ;-))
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  6. HuHu, super super schön der Fußball und mit soviel Liebe zum detail :) Wahnsinn
    VLG Sandra

    AntwortenLöschen