Mittwoch, 8. August 2012

Wassermelone...


...soll man nicht einfrieren - dachte ich bisher! Dann habe ich gestern nachmittag ein Rezept für Wassermelonen-Granita gefunden. 

Und die Wassermelone in meinem Kühlschrank wollte verwendet werden, aber wer isst schon Wassermelone bei Herbstwetter? 

Also los - wenn schon frieren, dann richtig. 




Melone zu Püree zerdrückt, Cranberry-Saft mit etwas Zucker aufgekocht, Zitronen ausgepresst, verrührt und eingefroren. Ein paar Blättchen leckeren Ananas-Salbei darauf dekorieren.

Und dann: Wollsocken und Fleece-Shirt anziehen und genießen!



(Vorher noch durch den Garten, das Glas in der einen, Kamera in der anderen Hand, auf der Suche nach einem bißchen Sonne - der Vorteil von diesen Temperaturen - da schmilzt nix, da kannst du noch so lange mit einem Granita durch die Gegend laufen!!!)

So, das war jetzt zur Abwechslung mal etwas zum Thema "Küche"  (oder dachtet ihr jetzt bei Wassermelone eher an die Stempel- farbe?!?)


Nur das mit der Food-Photographie, das muß ich noch fleißig üben, und die trendigen gestreiften Strohhalme habe ich auch noch nicht und...okay, überredet, morgen gibt es wieder was aus Stoff oder Papier oder...

Macht euch einen leckeren Mittwoch,

liebe Grüße von Susanne

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee. Und die Fotos finde ich super
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  2. hallo susanne, habe dich über markus und deinen blog2blog-beitrag gefunden...superschöne sachen machst du! und die frierende melone :) hast du doch super fotografiert :)
    melde mich mal schnell bei dir an, damit ich dich auch ja wiederfinde! wenn du magst, schau doch mal bei mir vorbei, bist herzlich eingeladen:)
    einen herrlichsonnigen tag wünscht dir mit lieben grüßen
    dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  3. Hello Susanne!

    This looks absolutely delicious!!! I was wondering, do you have a translation button anywhere? I would love to be able to read your posts! :) I love watermelons! I could eat that all day! I get really angry when I open up a beautiful one and its white and tasteless inside :P

    Hugs,

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    man braucht doch keine trendigen Strohhalme, um diese Köstlichkeit zu genießen!!!
    Ich finde Deine Fotos sehr gelungen und Deine Idee sowieso!!!
    Ein toller Post!!!

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Susanne,

    über die Stempelwiese habe ich deinen Blog gerade entdeckt. Du machst wunderschöne Dinge und Fotos, Kompliment! Und vielen Dank für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. ....hey Susanne, wie genial ist denn das Rezept...ich liebe Wassermelone...na und soooooo kalt is es ja nun auch nicht 23 Grad ok die Sonne fehlt vielleicht etwas...aber....ich habe auch ne Melone..ich meine im Kühlschrank..und heute Abend ist die dann fällig. Vorher muss ich an die Näma...am Sonntag hat die Schwester der besten Freundin meiner Kleinsten, in Insiderkreisen auch Bloggschüffelmaus genannt, Geburtstag und sie bekommt ne Tasche! Hm...also auf dann ich denke Bilder werden folgen...
    Knustchknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde deine 'Food-Fotografie' schon mal seeehr gut !!!
    Wie übrigens die Idee mit dem Melonen-Einfriern auch :):):)

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen