Montag, 12. November 2012

Hauchdünn...

...ist dieses Blattmetall, das schon so lange in der Bastelkiste liegt. 



Hier ist ein 1. Versuch, in Gold - obwohl ich Silber wirlich lieber mag, aber für Weihnachtskarten kann man ja mal eine Ausnahme machen.

Blattgold, Anlegemilch, ein Stück ganz normaler Pappkarton, ein weißer Stern und ein Rest Goldgarn...



...das Verarbeiten von diesem Hauch von Nichts ist spannend - man sollte nicht Atmen, keine heftige Bewegung machen und kein Problem damit haben wenn der Basteltisch (und die Hände und die Nase und...) anschließend kleine goldene Sprenkel hat.

Jetzt wird das Goldgarn nochmal nachgespannt und dann kommt das Glitzer-Karton-Stück auf einen Kartenrohling in Weiß. Und vielleicht probiere ich das Ganze dann nochmal in Silber.

Habt einen guten Wochenanfang - und ich freue mich wenn ihr morgen wieder hier vorbeischaut...

... liebe Grüße von Susanne

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    wieder etwas wunderschönes von Dir. Jetzt mache ich aber mit Sicherheit nach, denn ich habe alle "Zutaten" in meiner Schublade... Und Weihnachtskarten brauche ich sowieso.:-)
    In Silber wird es auch sicher sehr schön sein, ich bin schon gespannt.

    Liebste Grüsse
    Betti

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderschöne Karte.Das Blattmetall gefällt mir sehr gut und die Verschnürung sieht toll aus.Sehr edel.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. diese kombination aus edel und rustikal finde ich absolut spannend ... ich vergebe mindestens 3 sterne!

    glg
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. WOW! Die etwas andere Weihnachtskarte.
    Gold ist auch nicht so meine Farbe, aber hier sieht es einfach klasse aus. Sehr schön!

    Ebenfalls einen guten Start in die Woche :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,

    das sieht wundervoll aus!
    Herrliche Kombination von Pappe und edlem Gold, zu Weihnachten kann man auch als Silberfan mal eine Ausnahme machen.

    Das mit dem gewickelten Faden liebe ich sehr und setze es gern und häufig ein. Es vermittelt so ein schöne chaotische Lockerheit.

    Bin schon sehr gespannt auf die silbrige Variante!

    Ganz liebe Grüße von
    Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    wow die ist ja super geworden? Ich bin ja eigentlich auch eher der Silber-Typ aber an Weihnachten darf es auch mal ein bisschen Gold sein
    GLG
    TAscha

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super aus!

    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Susanne,

    das gefällt mir, es hat so einen leichten Touch nach Shabby - ich bin schon gesannt auf die silberne Version.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße von Anke

    AntwortenLöschen
  9. Die Karte sieht super aus!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,
    schön, dass Du mal eine Ausnahme gemacht hast :-))) Die Karte ist richtig toll geworden!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Susanne,

    die Karte ist sehr schön geworden und ich finde hier passt das Gold wirklich klasse.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Karte, Blattmetalle und Anlegemilch habe ich auch noch rumliegen, vielleicht sollte ich es auch mal versuchen.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  13. Oh, wie wunderschön!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Susanne,
    dass sieht nach Friemelei aus, aber das Ergebnis zählt und das sieht wunderschön aus!!!
    Viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen