Freitag, 26. Oktober 2012

Nähen...

...Stricken, Sticken - die Motive auf dem Leinenstoff gefallen mir so gut und zeigen vieles von dem was ich so gerne mache.



Da man einen so schön bedruckten Stoff fast nicht zerschneiden möchte hatte ich ihn erstmal eine ganze zeitlang nur im Schrank liegen. Aber gestern konnte wurden dann endlich 2 Kissen daraus, für das rote Sofa.
 
Noch ein bißchen Blümchenstoff dazu, den ich noch viel länger rumliegen hatte und der so schön dazu paßt, etwas Spitze und selbst bezogene Knöpfe.



Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln...damals in der Schule haben mich diese "Sachen" fast wahnsinnig gemacht. Meine Note in dem Fach Handarbeit war dann auch nur eine 4 (= ausreichend). Alle meine Freundinnen haben brav ihre Schürzen fertiggenäht und die häßlichen Zugluftdackel zu Ende gestrickt - ich nicht! Dafür haben die Mädels seit damals kaum mehr eine Nadel in der Hand gehabt...

...und was lernen wir daraus? Keine Ahnung. Ist auch egal. Hauptsache ich kann weiterhin Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln und Stempeln und Kränze binden und überhaupt - sonst hätte ich ja auch gar nix was ich euch zeigen könnte. Schön daß ihr da seid um alles anzuschauen!!!

Ich wünsche Euch ein kreatives Wochenende, 

liebe Grüße von Susanne

Kommentare:

  1. Dein Stoff, liebe Susanne, ist wirklich sehr schön - und du hast ihn prima "umgesetzt".

    Ja, von mir hätte "man" auch nicht gedacht, dass ich mal handarbeitsmäßig was machen würde.

    Aber kaum war ich 16/17, aus der Schule bzw. in der Lehre, da begann ich, die Nähmaschine zu lieben und nähte mir fortan alle Sachen selbst. :) Damals war noch DDR-Zeit und es war ja sonst nix Gescheites zu bekommen.
    Meine Mama hat mir viel gelernt ...

    Hab ein schönes WE!
    <3lichst grüßt dich Gisa.

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein toller Stoff!!
    Deine Kissen sind auch super geworden.

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Susanne,
    du bist wirklich ein Allround-Talent! Ich bin soo gerne hier und
    bestaune deine Werke. Ist schon interessant, was man früher nicht
    mochte und heute...ich finds klasse, das Älter werden hat auch
    seine Vorteile ;-)
    Sehr schicke Kissen mit tollem ausgefallenen Stoff und die "Strickware" von gestern ist auch wieder mal der
    Oberhammer!
    Allerliebste Grüße und ein wunderschönes Wochenende wünsche ich
    Dir...Heike

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Susanne,
    Dein Post gibt mir Hoffnung, dass bei mir doch noch nicht Hopfen und Malz verloren ist :-))) In der Schule hätte ich den Handarbeitsunterricht und die dazugehörige langweilige Lehrerin am liebsten auf den Mond geschossen, meine Note kam dann über eine mäßige 4 auch nicht raus, wie bei Dir... Irgendwann versuche ich mich dran und wer weiß?
    Deine Kissen sind einfach toll geworden!!!

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hey Susanne,
    mir ging es (ähm ok heute auch manchmal noch - stricken wird NIE meins sein) genau wie dir! Schürze, Nadelheft, Topflappen, Stickbilder (oh Graus) angefangen KLAR! Fertig gemacht NIE! Handarbeitsnote 5 Schlechter gings ned! Aber heute, so langsam wird das was und ich freu mich das ich mich an soviel ran traue!
    Die Kissen, also der Stoff - so genial! Darf ich mal fragen wo du den her hast? Ich bin echt begeistert...ok also wie immer eben!
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  6. Der Stoff ist wunderschön und die Kissen sehen wirklich traumhaft aus.

    Liebe grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,

    dein Kissen sehen echt toll aus! Ich kann garnicht glauben, dass Handarbeit in der Schule nicht dein Ding war! ;)

    Heute beherscht du die Nadel jedenfalls 1+!

    Einen schönen Tag wünscht Dir,


    Danny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susanne,

    oh was für ein schöner Stoff, den kann man auch nicht wirklich zerschneiden. Die Kissen daraus sind total schön und man kann auch noch richtig viel davon sehen.
    Ja das "Handarbeiten" in der Schule fand ich auch nicht so klasse. Vielleicht lag es an den Werken, die wir machen mussten.
    Wie schön, dass wir uns das heute ganz nach unserem Geschmack aussuchen können. Deinen Sachen sieht man wirklich an, dass sie mit Liebe gemacht sind.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  9. Moin Susanne,
    staaaauuuuuuuuunnnnn, ich krieg´ mich hier gleich nicht mehr ein. Ein Glück hast du diese wunderbaren Stoffe jetzt verarbeitet, liebe Susanne. Die Kissen sind ein Traum. Viel zu schade, das der Stoff so lange ungenutzt da lag. Das ist ein ganz süßer Knopf, den du gemacht hast. Ich hatte leider nie Nähen in der Schule. Ich denke aber, das wäre auch nicht so mein Ding gewesen. Heute bereue ich es fast, wenn ich diese schönen Sachen sehe, die du schon genäht hast. Ganz wunderbar.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Susanne,
    toll sehen deine Kissen aus! Verrätst du uns wo du sooo schönen Stoff gefunden hast? Ich kann mich auch noch gut an meine Handarbeitsstunden erinnern: Dackel & Co. aus Filzstoff ;-(
    Heute nähe ich gern ab und zu - und wenn ich richtig in Nählaune bin, dann schaffe ich sogar Kompliziertes! (bin übrigens Autodidaktin).
    Liebe Grüße Delesa
    delesa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Die Sorge um das Anschneiden kann ich gut verstehen, hat sich aber wirklich gelohnt!!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Susanne,
    zauberhaft schöne Kissen hast Du Dir genäht. Besonders dieser bedruckte Stoff ist ein Traum.
    Liebe Wochenend-Grüße,Gaby

    AntwortenLöschen
  13. toller stoff und supersüsse kissen!
    meine eierwärmer damals in der schule waren auch nicht gerade der hit :))
    manche dinge brauchen einfach ihre zeit....hat sich doch auch bei dir ganz toll gewandelt!!
    liebe sonntagsgrüße von dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  14. Du hatteste eine 4 in Handarbeiten??!! Unglaublich. Bei deinem Talent dachte ich, du wärst schon immer so begabt gewesen Ganz tolle Kissen hast du da wieder gezauber.
    GLG
    TAscha

    AntwortenLöschen